Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Meerwasser24.de

Sinularia mesophotica Weichkoralle

Sinularia mesophotica wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10814 
AphiaID:
1027174 
Wissenschaftlich:
Sinularia mesophotica 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Sinularia Mesophotica 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Sinularia (Gattung) > mesophotica (Art) 
Erstbestimmung:
Benayahu, McFadden, Shoham & van Ofwegen, 2017 
Vorkommen:
Golf von Akaba, Israel, Rotes Meer 
Meerestiefe:
30 Meter 
Größe:
bis zu 45cm 
Temperatur:
°C - 24°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Sinularia abhishiktae
  • Sinularia acetabulata
  • Sinularia acuta
  • Sinularia agilis
  • Sinularia andamanensis
  • Sinularia anomala
  • Sinularia arborea
  • Sinularia arctium
  • Sinularia australiensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-15 19:58:39 

Haltungsinformationen

Benayahu Y, McFadden CS, Shoham E (2017)

Sinularia-Weichkorallen gehören mit ca. 170 bekannten Arten zu der größten Weichkorallengattung überhaupt, und es ist doch immer wieder sehr erstaunlich, dass Wissenschaftler immer wieder neue Arten entdecken, so wie die gerade entdeckte Sinularia mesophotica, deren Erstbeschreibung am 14 Juni 2017 in Zootaxa veröffentlicht wurde.

Untersuchungen der Koralle haben ergeben, dass auch Sinularia mesophotica Zooxanthellen besitzt, diese kleinen, die Fotosynthese betreibenden Bakterien, versorgen die Koralle kontinuierlich mit Energie.
Sinularia mesophotica erreichte in den untersuchten Gebieten im Golf von Aqua / Roten Meer eine Größe von stattlichen 45cm und wurde nach ihrem Tiefenvorkommen, den mesophotischen Bereich, also der unteren Zone der durchlichteten Schicht im Meer benannt.

Diese Weichkoralle bildet große, trichterförmig wachsende Ausläufer über kalkhaltigen Substraten, ihre Oberfläche ist durch die Vielzahl der Zooxanthellen bräunlich gefärbt.

Literaturfundstelle
Benayahu Y, McFadden CS, Shoham E, van Ofwegen LP (2017) Search for mesophotic octocorals (Cnidaria, Anthozoa) and their phylogeny. II.
A new zooxanthellate species from Eilat, northern Red Sea. ZooKeys 676: 1-12. https://doi.org/10.3897/zookeys.676.12751

Open Access Article, Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Alcyoniina (Suborder) > Alcyoniidae (Family) > Sinularia (Genus) > Sinularia arborea (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sinularia mesophotica

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sinularia mesophotica