Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Syngnathus leptorhynchus Bucht-Seenadel

Syngnathus leptorhynchus wird umgangssprachlich oft als Bucht-Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10678 
Wissenschaftlich:
Syngnathus leptorhynchus 
Umgangssprachlich:
Bucht-Seenadel 
Englisch:
Bay pipefish, Slender-nosed Pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Syngnathus (Gattung) > leptorhynchus (Art) 
Erstbestimmung:
Girard, 1854 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Oman / Oman, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik, Persischer Golf, USA 
Meerestiefe:
1 - 5 Meter 
Größe:
32 cm - 35 cm 
Temperatur:
°C - 10,5°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Insekten, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Seesterne 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-02 21:09:33 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Syngnathus leptorhynchus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Syngnathus leptorhynchus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Syngnathus leptorhynchus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Girard, 1854

Die Bucht-Seenadel (Syngnathus leptorhynchus) kommt von Alaska bis nach Mexiko an der Westküste Amerikas im östlichen Pazifik vor, gilt aber als Kaltwassertier, kann aber sehr gut in Aquarien gehalten werden.
Im Meer lebt die Seenadel überwiegend in Seegrasbetten aus dem Gewöhnlichen Seegras (Zostera marina Linnaeus, 1753), die wenig mobile Art verbring ihr gesamtes Leben in diesem Biotop.
Syngnathus leptorhynchus gilt aus ausgesprochen Indikatorart für Seegrasbetten, da sie von ihnen primär abhängig ist.
Obwohl einige Tiere auch aus Bereichen mit Sand- und Kieselsubstraten gesichtet wurden, würde die Art verschwinden, wenn ihr Haupt-Biotop, die Seegraswiesen, verschwinden würden.

Synonyme:
Siphostoma griseolineatum (Ayres, 1854)
Syngnathus griseolineatus Ayres, 1854

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Syngnathinae (Subfamily) > Syngnathus (Genus) > Syngnathus leptorhynchus (Species

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Syngnathus leptorhynchus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Syngnathus leptorhynchus