Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Acanthemblemaria betinensis Hechtschleimfisch

Acanthemblemaria betinensis wird umgangssprachlich oft als Hechtschleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Ross Robertson, Australien (© by Dr. Ross Robertson) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10270 
AphiaID:
279446 
Wissenschaftlich:
Acanthemblemaria betinensis  
Umgangssprachlich:
Hechtschleimfisch 
Englisch:
Speckled Blenny  
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaenopsidae (Familie) > Acanthemblemaria (Gattung) > betinensis (Art) 
Erstbestimmung:
Smith-Vaniz & Palacio, 1974 
Vorkommen:
Costa Rica, Kolumbien, Panama 
Meerestiefe:
0 - 2,58 Meter 
Größe:
4.3 cm - 5,40 cm 
Temperatur:
25°C - 29°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-26 15:04:04 

Haltungsinformationen

Smith-Vaniz & Palacio, 1974

Acanthemblemaria betinensis ist einer von 21 bislang bekannten Hechtschleimfischen.
Acanthemblemaria betinensis lebt in Löchern in felsigen Bereichen, oft mit trüben, manchmal in brackiges Wasser, oftmals mit kleinen lebenden Korallen im direkten Umfeld.

Farbe: dunkelbraun, die Männchen sind dunkler als die Weibchen; auf den Körperseiten sind mehrere Reihen mit blassen, länglichen Flecken zu sehen, die bei Männchen noch kleiner und zahlreicher sind.
Direkt hinter den Kopf ist ein großer dunkler Augenfleck zu erkennen, zwischen den III-V dorsale Stacheln ist ein weiterer ein dunkler Fleck zu erkennen.
Die befruchteten Eier werden an den Wänden der Wohnhöhle angebracht und vom Männchen bis zum Schlupf der Larven betreut.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Chaenopsidae (Family) > Acanthemblemaria (Genus) > Acanthemblemaria betinensis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthemblemaria betinensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthemblemaria betinensis