Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com

Dendrochiton flectens Käferschnecke

Dendrochiton flectens wird umgangssprachlich oft als Käferschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
10259 
AphiaID:
817214 
Wissenschaftlich:
Dendrochiton flectens  
Umgangssprachlich:
Käferschnecke 
Englisch:
Painted Chiton 
Kategorie:
Käferschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Polyplacophora (Klasse) > Chitonida (Ordnung) > Mopaliidae (Familie) > Dendrochiton (Gattung) > flectens (Art) 
Erstbestimmung:
(Carpenter, ), 1864 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, USA 
Meerestiefe:
0 - 36 Meter 
Größe:
1,4 cm - 3,0 cm 
Temperatur:
~ 10°C 
Futter:
Algen, Allesfresser (omnivor) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-19 20:10:20 

Haltungsinformationen

Dendrochiton flectens (Carpenter, 1864)

Käferschnecken sind mit Schnecken nicht so nahe verwandt, wie man das zuerst vermuten mag.Die über 900 Arten der sogenannten Polyplacophora sind Weichtiere, die durch ihre acht Kalkplatten (fossile Funde haben manchmal mehr) charakterisiert sind.

Sie leben meist in Küstennähe unter Steinen, wo sie nach Algen und Detritus suchen. Auf ihrem Panzer besitzen sie Aragonitkristalle, mit denen sie Lichtunterschiede wahrnehmen und teilweise sogar sehen können.Typisch für Weichtiere: auch die Käferschnecken ernähren sich mit Hilfe ihrer Raspelzunge (Radula).

Die weitaus meisten Käferschnecken sind Algen fressende Pflanzenfresser, die auf Steinen und Felsen, aber auch auf Muschelschalen in der Brandungszone grasen.Es gibt aber auch räuberisch lebende Arten.

Dendrochiton flektens wird max. 3 cm groß.Sie hat 8 Platten, die sich nicht überlappen und der Käferschnecke ein glattes Aussehen geben. Auf allen Platten sind kleine Tuberkel vorhanden. Es gibt eine einzelne Reihe von langen Borsten am hinteren Ende. Die Farbe ist variabel und kann rot, orange oder grün mit blauen, grünen oder grauen Flecken sein.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit Dendrochiton semiliratus, die jedoch fast parallele Längsstreifen hat,seltener vorkommt und kleiner bleibt (max. 1 cm).

Synonyme:
Ischnochiton (Trachydermon) flectens
Lepidochitona (Dendrochiton) flectens

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Polyplacophora (Class) > Neoloricata (Subclass) > Chitonida (Order) > Acanthochitonina (Suborder) > Mopalioidea (Superfamily) > Mopaliidae (Family) > Mopaliinae (Subfamily) > Dendrochiton (Genus) > Dendrochiton flectens (Species)

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

2
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dendrochiton flectens

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dendrochiton flectens