Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Genicanthus takeuchii Flecken-Lyrakaiserfisch

Genicanthus takeuchii wird umgangssprachlich oft als Flecken-Lyrakaiserfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Ani-jima, Japan

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10078 
Wissenschaftlich:
Genicanthus takeuchii  
Umgangssprachlich:
Flecken-Lyrakaiserfisch  
Englisch:
Spotted Angelfish, Takeuchi's Angelfish 
Kategorie:
Kaiserfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacanthidae (Familie) > Genicanthus (Gattung) > takeuchii (Art) 
Erstbestimmung:
Pyle, 1997 
Vorkommen:
Japan, Ogasawara-Inseln 
Meerestiefe:
30 - 60 Meter 
Größe:
22 cm - 35 cm 
Temperatur:
20°C - 23°C 
Futter:
Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-11-01 15:19:23 

Haltungsinformationen

Pyle, 1997

Mehr als eine Gattung der Lyrakaiserfisch im gleichen Aquarium zu halten ist möglich, doch hängt dies von mehreren Aspekten ab.

Aquarium Größe – je größer desto besser.

Andere Arten derselben Gattung sollte nicht im gleichen Aquarium leben.

Die kleinste und am einfachste, fügsame Art sollte dier erste Bestaz mit dem größten Kaiserfisch sein, die schwierigeren Arten sollten dann zuletzt eingebracht werden
Vermeiden Sie unbedingt, Fische mit einer ähnlichen Färbung in das gleiche Aquarium zu setzen.

Alle im Aquarium vorhandenen Tiere sollten gut gefüttert sein, bevor Sie einen neuen Lyrakaiserfisch zusetzen.

Achten Sie vor dem Einsetzen von Lyrakaiserfischen darauf, dass es genügend Verstecke und felsigen Höhlen im Becken gibt.

Bitte denken Sie daran, dass alle Kaiserfische einen Dornen am Rand des Kiemendeckels haben, daher gilt es stets vorsichtig beim Umgang mit Keschern zu sein, ansonsten verletzen sich die Tiere schnell und unnötig.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pomacanthidae (Family) > Genicanthus (Genus) > Genicanthus takeuchii (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Genicanthus takeuchii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Genicanthus takeuchii