ExtremcoralsMasterfishRedSeaTunzeFauna Marin GmbH
HOME -> Fische -> Zwergkaiser -> Centropyge venusta Hochladen Lesezeichen  

Centropyge venusta - Purpurmasken - Zwergkaiserfisch


. Eingestellt von KS


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Centropyge venusta
Deutsch: Purpurmasken - Zwergkaiserfisch
Vorkommen: China, Japan, Okinawa, Palau, Philippinen, Ryūkyū-Inseln, Taiwan, West-Pazifik
Größe: 11 cm - 12 cm
Temperatur: 24°C - 27°C
Futter: Algen\\, Artemia (Salzwasserkrebschen)\\, Frostfutter (große Sorten)\\, Löwenzahn\\, Mysis (Schwebegarnelen)\\, Nori-Algen\\
Aquarium: ~ 500 Liter
Schwierigkeitsgrad mittel
Lesezeichen 22 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Centropyge venusta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Centropyge venusta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Centropyge venusta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltung (Yasuda & Tominaga, 1969)

Ein an sich eher seltener Fisch, zumindest im Gegensatz zu vielen der kleinen Zwerge.

Er wurde früher zunächst als Holacanthus venustus bezeichnet, nachfolgend dann als Centropyge venustus, Sumireyakko venustus und wieder etwas später als Paracentropyge venusta.

Zur Haltung:

Kommt, wie oben angeschnitten, eher selten in den Handel und wird vermutlich auch nicht gerade günstig sein.
Ein zunächst scheuer Geselle, der wie andere Zwergkaiser zu halten ist.
Kommt aus Tiefen von 10 - 40 Meter.
Mit etwas Glück und dem richtigen Besatz kann der kleine Zwergkaiser auch schnell seine Scheu verlieren.

Synonyme:
Centropyge venustus (Yasuda & Tominaga, 1969)
Holacanthus venustus Yasuda & Tominaga, 1969
Paracentropyge venusta (Yasuda &Tominaga, 1969)
Sumireyakko venustus (Yasuda & Tominaga, 1969)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacanthidae (Family) > Centropyge (Genus)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
Fishbase
Artikel auf Korallenriff.de
keinekeine
Benutzer Kommentare (1)

Derzeit werden 1 Fachkommentare angezeigt. Weitere 0 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
1 Hiroyuki Tanaka
Dabei seit : 16.05.2005
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 194
Northwestern Pacific; southern Japan, Taiwan, Philippines, and Palau; 12 cm; not
common
Very common in certain areas of Tokara Islands, southern Kagoshima, just north of
Amami Oshima, and Izu Islands and fairly common throughout southern Japan, but
extremely rare in Palau; usually swims upside down in caves or under rocks, and tiny
juveniles are too secretive to find; smaller specimens often seen in shops but recent
shipments include many tiny juveniles of 1-1.5 cm long, probably due to successful
aquaculture somewhere, but these juveniles will command a very high price; first
described based upon Japanese specimen, as a member of Holacanthus and next
Cen ropyge, and later Sumireyakko (Sumireyakko is a Japanese name) but finally
Paracentropyge; fairly easy to keep but often dies soon after introduction
t

Schwierigkeitsgrad : mittel
    Beitrag vom 16.05.2005 - 16:29  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish