ExtremcoralsFauna Marin GmbHMasterfishAqua MedicARKA
HOME -> Stachelhäuter -> Seewalzen -> Pseudocolochirus violaceus Hochladen Lesezeichen  

Pseudocolochirus violaceus - Bunte Seegurke oder Seeapfel


. Eingestellt von heinzbecker


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Pseudocolochirus violaceus
Deutsch: Bunte Seegurke oder Seeapfel
Vorkommen: Indischer Ozean, Indopazifik, Japan, West-Pazifik
Größe: 15 cm - 20 cm
Temperatur: 24°C - 27°C
Futter: Artemia-Nauplien\\, Cyclops (Ruderfußkrebse)\\, Lobstereier\\, Plankton\\, Sedimentfresser\\, Staubfutter\\, Zooplankton (Tierisches Plankton)\\
Aquarium: ~ 500 Liter
Schwierigkeitsgrad Expertentier!! Kaum gut Haltbar
Lesezeichen 3 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Gift

Pseudocolochirus violaceus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Pseudocolochirus violaceus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltung (Théel, 1886)

Seeäpfel werden oft auf Grund ihrer Schönheit und Auffälligkeit gekauft.
Leider kommt es immer wieder zu Unfällen, bei denen der komplette Fischbestand dahingerafft wird.
P. violaceus ist – wie auch andere Seegurkenarten giftig und kann (wenn sie laicht, sich gestört fühlt oder beschädigt wird) Gift abgeben.

Die hier bekanntesten Gifte sind Holotoxin und Holothurin.
Sie führen bei Fischen zur Blockade der Sauerstoffaufnahme und damit zum Ersticken.

Deshalb den Kauf bitte gut überlegen!

P. violaceus lebt in der Natur einzeln auf Felsen, Seegräsern und Algenbeständen, wie zum Beispiel Caulerpa.

Sie ist – mit der o.g. Einschränkung in Bezug auf Fische – jedoch mit fast allen Wirbellosen gut zu vergesellschaften.
Ausnahme sind allerdings räuberische Seesterne, die die Seegurke als Nahrung ansehen.
Sie klettert im Aquarium gern über die Deko... Die Ernährung ist nicht immer einfach.

Synonyme:
Colochirus axiologus Clark, 1914
Colochirus violaceus Théel, 1886
Cucumaria tricolor Sluiter, 1901
Pentacta arae Boone, 1938
Pseudocolochirus bicolor Cherbonnier, 1970

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Echinozoa (Subphylum) > Holothuroidea (Class) > Dendrochirotida (Order) > Cucumariidae (Family) > Pseudocolochirus (Genus)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
WoRMS
ryanphotographic.com
keinekeine
Benutzer Kommentare (9)

Derzeit werden 0 Fachkommentare angezeigt. Weitere 9 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish