ExtremcoralsDejongWhitecoralsMrutzek MeeresaquaristikTropic Marin Pro Reef Salt
HOME -> Korallen & Co -> Anemonen -> Stichodactyla sp.01 Hochladen Lesezeichen  

Stichodactyla sp.01 - Min-Max Anemonen


Stichodactyla tapetum. Eingestellt von Gerrit


Allgemeine Informationen
Wissenschaftlich: Stichodactyla sp.01
Deutsch: Min-Max Anemonen
Vorkommen: Indopazifik
Größe: bis zu 15 cm
Temperatur: 23°C - 28°C
Futter: Artemia-Nauplien\\, Bosmiden (Rüsselflohkrebse)\\, Plankton\\, Zooxanthellen / Licht\\
Aquarium: ~ 100 Liter
Schwierigkeitsgrad mittel
Lesezeichen 81 Benutzer haben dieses Tier zu ihren Lesezeichen hinzugefügt

Haltung Stichodactyla Brandt, 1835

Diese eher kleineren, meist sehr bunten und schön gefärbten Anemonen, sind seit einiger Zeit in aller Munde.
Sie werden als Min-Max Anemonen bezeichnet.

Allgemeines:
Stichodactyla sp. (Min Max Anemone oder auch Zwerganemone) sucht sich einen Platz zwischen Steinen, Korallen oder grobem Korallenbruch
und bleibt dann meist standortstreu.
Sie hat eine mittelstarke Nesselkraft und sie ist eine echte Teppichanemone.

Wunderschön geeignet für alle Beckengrößen, vor allem aber für Krebse/Krabben, die in den Nesseltieren wohnen (Neopetrolisthes etc.).

Diese wunderschönen Anemonen gibt es in verschiedenen Farben, von grün, weiß, lila, violet, gelb sowie auch blau.

Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Stichodactylidae (Family) > Stichodactyla (Genus)
Weiterführende Links
LinksHandel Züchter
WoRMS
keineKuppler
M.Doerk
Michael Hoffmann
Peter-Michelis
Benutzer Kommentare (9)

Derzeit werden 4 Fachkommentare angezeigt. Weitere 5 Kommentare sind versteckt.Klicken Sie hier um alle Kommentare anzuzeigen

 
9 Coldfist
Dabei seit : 10.05.2011
Ich habe mir vor einem viertel Jahr 3 dieser schönen Tiere zugelegt. Laut vielen Erfahrungen ist eine Vermehrung sehr unwahrscheinlich. Nur bei mir habe ich mittlerweile 7-8 kleine Tiere gezählt.

Habe im Gegensatz zu meinen "Vorrednern" noch keine Erfahrungen machen können das Einsiedler oder meine Seenadeln sich dort verfangen haben. Dennoch sollte die Nesselkraft nicht unterschätzt werden!


Haltung einfach!

Schwierigkeitsgrad : einfach
    Beitrag vom 14.07.2012 - 22:48  
8 Hedonist
Dabei seit : 10.02.2011
Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 9
Kleiner Nachtrag noch aufgrund von weiteren Beobachtungen:

Da eine Zeit lang meine Grundeln die Anemone nahezu zugeschaufelt haben, hat sie sich um einige cm bewegt, dadurch streift sie nun hin und wieder an einer Montipora confusa aber bis jetzt lebt die Koralle noch.

Weiters hat sie nicht nur Guppys am Speiseplan sondern gönnt sich auch unvorsichtige Einsiedler. Erst hab ich mich gewundert warum gerade in ihrer Nähe ein paar kleine Einsiedlerhäuschen gelegen sind, da aber die Grundeln gern auch mal Einsiedler als unfreiwilliges Baumaterial benutzten und deren Höhle auch in unmittelbarer Nähe war dachte ich mir nichts bis ich gestern mal live beobachtet habe wie sie sich einen Einsiedler schnappte. Konnte ihn noch retten und rate daher mittlerweile zu mehrmaligen Überlegen ob man sich das Tier ins Becken holen will.

Schwierigkeitsgrad : einfach
    Beitrag vom 15.04.2012 - 14:07  
2 Chrysokoll
Dabei seit : 10.08.2005
Kommentare von diesem Benutzer im Lexikon 206 Bilder von diesem Benutzer im Lexikon 34
Ich halte einige diese Tiere und in der Nacht zum 01.05. haben zwei abgeleicht. Zuerst ein Weibchen und dann ein männliches Tier. Das Geschlecht soll bei der Gattung von vornerein festgelegt sein und sich nicht mehr ändern. Mittlerweile habe ich in dem kleinen Becken, wegen dem Ableichen ein Nitrat Problem. Das männliche Tier hat wirklich für seine Größe verdamt viel Sperma abgegeben.
Ich halte diese Tier unter LED und füttere sie eher selten.

Schwierigkeitsgrad : einfach
    Beitrag vom 03.05.2011 - 07:32  
1 20elias03
Dabei seit : 16.07.2009
Ich halte seit längerem einige dieser phantastischen Anemonen.
Einmal ihren Platz gefunden, verändert sie ihren Standort nicht mehr.Alle meine Zwerganemonen sitzen in Bodennähe .Zuviel Licht( direkte HQI-einstrahlung) mögen sie nicht.
Ich füttere sie nicht, bei abgeschalteter Strömung nehmen sie aber Frostfutter an.
Ihre Nesselkraft ist im Vergleich zu anderen Anemonen eher schwach.Bei KOntakt mit zweien meiner Euphylias und einer Oxypora zog sie sich zurück.Sie mögen ähnlich den karibischen Ricordeas engen Körperkontak mit ihresgleichen.
Die relativ teuren Tiere sind aufgrund ihrer einfachen Haltung ihren Preis wert.

Schwierigkeitsgrad : einfach
    Beitrag vom 13.04.2011 - 18:11  



Registrierten Mitgliedern stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an

Registrieren

Passwort vergessen?
Deutsch  Danish  Dutch  English  France  Italia  Norwegian  Poland  Russian  Swedish  Finnish